Archiv

Archiv für MĂ€rz, 2011

KĂŒche und Wohnraum verschmelzen immer mehr

30. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
KĂŒche by flickr thekitchendesigner KĂŒche und Wohnraum verschmelzen immer mehr

cc by flickr/ thekitchendesigner

In unseren Wohnkonzepten kann man in den letzten Jahren eine deutliche VerĂ€nderung spĂŒren. Immer mehr fließen die bisherigen Abgrenzungen von einzelnen Wohnbereichen ineinander, so dass die klassische Zimmeraufteilung gerne beiseite gelassen wird.

Unter anderem wird dies bei KĂŒche, Esszimmer und Wohnzimmer deutlich. In vielen modernen WohnrĂ€umen weiß man oft nicht mehr, wo die KĂŒche aufhört und der Wohnbereich anfĂ€ngt. Dabei betonen Experten, dass es sich nicht einfach nur um ein Revival der sogenannten WohnkĂŒche handelt, sondern dass wir langsam die klassische Strukturierung ĂŒber Bord werfen.

Die KĂŒche ist nicht mehr nur der „Arbeitsplatz“ zum Kochen, sondern ist vielmehr ein Treffpunkt und ein Ort des Genusses, wo man gerne auch mal direkt seine GĂ€ste empfĂ€ngt. Gleichzeitig werden in unserer hektischen Zeit Ruhepole immer wichtiger, was man beispielsweise auch an dem immer wohnlicheren BĂ€dern sehen kann.

So wundert es niemanden, dass KĂŒche und Wohnzimmer immer mehr verschmelzen und die KĂŒche manchmal gar nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen ist. So stellt man gerne offene Regalsysteme mit WeinglĂ€sern oder Sitzmöbel in die KĂŒche, die man frĂŒher sonst nur im Wohnzimmer gefunden hat. ElektrogerĂ€te wie Backofen oder KĂŒhlschrank verschwinden hinter Wandverkleidungen oder SchranktĂŒren und Technik wie Dunstabzug und Co. werden immer leiser.

Also, weg mit alten Denkmustern und rein in die heimische WohlfĂŒhloase!

Wohntrend 2011: Der Nude-Look in den eigenen vier WĂ€nden

23. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
Möbel by flickr Markus Rödder Wohntrend 2011: Der Nude Look in den eigenen vier WÀnden

cc by flickr/ Markus Rödder

In Sachen Styling kommt es hÀufiger vor, dass sich Möbeltrends auch an den aktuellen Strömungen der Mode orientieren. So zieht in diesem Jahr ein Trend in unsere Wohnzimmer ein, den wir bereits auch bei Beauty und Fashion kennen, der Nude-Look.

Wer  romantische Einrichtungen mag, sollte in dieser Saison in seinem Wohnzimmer auf den Nude-Look setzen. Dabei spielt man vor allem mit Farben wie Beige, zarten Pastellfarben und Creme- und Brauntönen.

In Sachen Möbel wĂ€hlt man es dazu entweder sehr modern oder setzt auf Vintage. Helles Holz unterstreicht den Look und verleiht ihm WĂ€rme. Blumen, egal ob frisch oder in Musterform, sorgen fĂŒr Farbtupfer und unterstreichen den Style. Dazu noch passende Gardinen und Bilder et voilĂ !

Fotos gekonnt im Zuhause verteilen

16. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare
Fotowand by flickr msp  Fotos gekonnt im Zuhause verteilen

cc by flickr/ msp_

Wir alle haben wohl Fotos ĂŒber Fotos von schönen Erinnerungen und/oder lieben Menschen bei uns zuhause rumliegen. Meist sind diese einfach viel zu schade um sie in einer Schublade oder einem Fotoalbum verstauben zu lassen, denn solche Dinge mĂŒssen doch eigentlich gesehen werden!

NatĂŒrlich kann man sich fĂŒr den Klassiker Bilderrahmen entscheiden, doch es geht natĂŒrlich auch anders. Wir haben euch hier mal drei Ideen zusammengestellt, wie man Fotos am schönsten in Szene setzt. NatĂŒrlich gibt es noch etliche weitere Möglichkeiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Die einfachste Methode, die wohl am besten fĂŒr alle mit zwei linken HĂ€nden und wenig Zeit ist, ist sich ein paar Lieblingsfotos einfach zu einem Poster vergrĂ¶ĂŸern zu lassen. Im Netz gibt es die verschiedensten Anbieter, die einem diesen Wunsch zu gĂŒnstigen Preisen gerne erfĂŒllen.

Ebenso preislich nicht gerade teuer sind die klassischen FotowĂ€scheleinen: Dabei spannt man einfach nach Lust und Laune MetallschnĂŒre und hĂ€ngt die Fotos oder auch andere Bilder mit WĂ€scheklammern auf. Simpel, aber mit großer Wirkung.

FĂŒr die eigenen vier WĂ€nde, aber auch als Geschenk fĂŒr andere ist eine Fotouhr schön. DafĂŒr besorgt man sich einfach eine Uhr seiner Wahl und jeder Verwandte oder Freund bekommt seine eigene Zeit. Auch hier gibt es natĂŒrlich etliche Möglichkeiten. Also, einfach mal ĂŒber den Rand des Bilderrahmens hinaus gucken… icon wink Fotos gekonnt im Zuhause verteilen

Massagesessel

7. MĂ€rz 2011 Keine Kommentare

Bildschirmfoto 2011 03 07 um 22.24.22 Massagesessel

Panasonic MR-30 Relax Chair

Als geeignete Entspannung fĂŒr zuhause sind Massagesessel schon seit jeher beliebt. Kein Wunder, denn durch die gleichmĂ€ĂŸigen, mechanischen Massagebewegungen wird die Durchblutung gefördert und bestehende Schmerzen gelindert. Die Benutzung eines Massagesessels lockert Verspannungen in der Muskulatur, steigert das Wohlbefinden und kann sogar schĂŒtzend vor zukĂŒnftigen Verkrampfungen schĂŒtzen. Der Effekt, den ein solcher Massagesessel auf den Körper hat, ist einer professionellen Massage gleichzusetzen. Der Benutzer des Massagesessels fĂŒhlt sich spĂŒrbar fitter, entspannter und verbessert dadurch sogar seinen nĂ€chtlichen Schlaf. Deshalb ist ein Massagesessel nicht nur fĂŒr extrem gestresste Leute oder Menschen mit Verspannungen zu empfehlen, denn jeder profitiert von der Wirkung eines solchen Sessels.

Die Auswahl an Massagesesseln ist heute immens groß, es gibt sie in allen Varianten, von sehr gĂŒnstig bis schwindeleregend teuer, vom No-Name-Produkt bis hin zum DesignerstĂŒck. Es gibt Massagesessel, die nur das regulĂ€re Programm von Kopf- und Knetmassagen beeinhalten, jedoch auch solche, die Shiatsu- und Airbagmassagen, sowie Fußreflexzonen-, Waden- und Akupressurmassagen anbieten.

Die Preisspanne kann hierbei von ca. 400 € bis 10.000 € reichen. Wem das zu teuer ist, sollte sich vielleicht erst einmal einen einfachen Relax – Sessel kaufen. UnabhĂ€ngig davon sollte man vor dem Kauf in dem Massagesessel Probesitzen, um herauszufinden, wie bequem er ist. Das ist nĂ€mlich das A und O eines solchen Massagesessels. DarĂŒber hinaus gibt es noch zu beachten, dass der Massagesessel ein TÜV-Zertifikat haben sollte, dass das Material des Sessels leicht zu reinigen und das der Motor des Massagesessels schnell und einfach zu reparieren ist, falls ein Defekt auftreten sollte. Das TÜV-Zertifikat ist sehr wichtig, da die Massagebewegungen von einem inneren Elektromotor produziert werden und es bei mangelnder QualitĂ€t zu großen Schwierigkeiten kommen kann. SelbstverstĂ€ndlich kann man den Massagesessel auch im Internet erwerben. Hierbei sollte man allerdings auf das oben genannte TÜV Zertifikat achten, sowie die Produktbeschreibung und eventuell vorhandene Kundenrezessionen genau durchlesen.

Massagesessel sind heutzutage meist aus Leder oder anderen eleganten Materialien hergestellt, sodass er wie ein hochwertiges MöbelstĂŒck aussieht und man auf den ersten Blick gar nicht merkt, welch besondere Funktion er hat. Ein Massagesessel bietet Entspannung und Wohltat fĂŒr jeden, der sich in ihn hineinsetzt und trĂ€gt tatkrĂ€ftig zur Erholung und Regeneration bei.

KategorienTrends, Wellness Tags: ,

Gartenmöbel Trends

4. MĂ€rz 2011 1 Kommentar
Bildschirmfoto 2011 02 19 um 11.51.28 300x291 Gartenmöbel Trends

Rattan bleibt Trend

Rattan ist eindeutig der Gartenmöbeltrend 2011. Rattan-Möbel sind in Mode gekommen, nicht nur drinnen sondern auch fĂŒr draußen, werden Korbmöbel immer beliebter. Sie sorgen fĂŒr eine wohnliche Einrichtung im Garten und Sie können elegante Akzente setzen. Einen Hauch von Luxus und UrlaubsgefĂŒhl spĂŒrt man immer wieder, wenn man sich in diesen Sitzgruppen niederlĂ€sst. Wer ĂŒber keinen eigenen Garten verfĂŒgt, kann sich durch Balkonmöbel natĂŒrlich den gleichen Effekt erzielen.

Wenn Sie mit Ihren neuen Gartenmöbeln ein High-Light setzen wollen, dann entscheiden Sie sich fĂŒr Rattan-Möbel. Korbmöbel gibt es auch schon fĂŒr den Balkon, kleinere Sitzgruppen sind ebenso erhĂ€ltlich, wie große Lounge-Sitzmöbel.

Diese Möbel sind ĂŒberaus langlebig und pflegeleicht. Sie werden an dieser Sitzgruppe lange Freude haben. Rattan ist ein Naturprodukt und somit auch witterungsbestĂ€ndig. Die Holztöne fĂŒgen sich gut in die Natur ein und es entsteht eine Optik die wirklich edel wirkt. Mit großen bunten Kissen sorgen Sie nicht nur fĂŒr GemĂŒtlichkeit, sondern Sie sorgen auch noch fĂŒr einen Hingucker!

Designer haben dieses Material schon lange fĂŒr sich entdeckt und kreative und individuelle Gartenmöbel daraus entstehen lassen. Mit einer großen Lounge-Sitzgruppe verbreiten Sie exklusives Flair in Ihrem Garten. Sie sitzen auf Ihrer Terrasse ebenso bequem und exklusiv, wie in Ihrem Wohnzimmer. Wenn Sie genug Platz haben, dann können Sie ganze Wohnlandschaften stellen und haben so die passende Sitzgelegenheit fĂŒr Freunde und Bekannte, bei der nĂ€chsten Grillparty.