Archiv

Archiv für Juli, 2011

So lösen sich alte Tapeten von der Wand

27. Juli 2011 1 Kommentar
alte Tapete by flickr ChrisTobiS So lösen sich alte Tapeten von der Wand

cc by flickr/ ChrisTobiS

Wohl die meisten, die schon einmal einen Umzug hinter sich haben, mussten beim Renovieren der Wohnung mit alten Tapeten kĂ€mpfen. Diese von den WĂ€nden zu bekommen, kann manchmal in ganz schöne Arbeit ausarten, vor allem wenn es sich um mehrere Lagen Tapete handelt. Trotzdem gibt es jedoch natĂŒrlich einige Tricks wie man die hartnĂ€ckigen Dinger lösen kann.

Zu Beginn sollte man versuchen die Tapeten mit Wasser einzuweichen. Dabei muss man unter UmstĂ€nden mehrmals nachfeuchten, damit die Tapeten durchweichen. Ein Tropfen SpĂŒlmittel im Wasser kann zudem hilfreich sein. Manche Tapeten lassen sich aufgrund einer Beschichtung oder der Farbe nicht einweichen. Hier bearbeitet man die FlĂ€che entweder mit grobem Sandpapier, einem Kratze oder einer Nadelwalze.

LĂ€sst sich die Tapete auch dann nicht ablösen, kann man auch zu DampfgerĂ€ten greifen, die man sich im Baumarkt ausleiht. Diese Prozedur ist jedoch in den meisten FĂ€llen sehr zeitaufwendig und anstrengend, da man das GerĂ€t an jeder Stelle, wo man die Tapete einweicht, festhalten muss. Hilft all dies nichts, muss am Ende wohl oder ĂŒbel die chemische Keule her. Im Baumarkt erhĂ€lt man flĂŒssigen Tapetenlöser, der wohl jeder Tapete den Rest gibt. Eventuelle hartnĂ€ckige Stellen entfernt man am Ende noch mit einem Spachtel.

Wann wird’s mal wieder richtig Sommer …?

24. Juli 2011 Keine Kommentare

Lampions Sommerdeko Wann wirds mal wieder richtig Sommer ...?

Lampions Sommerdeko

So zahlreich sind die Möglichkeiten, mit ein wenig Fantasie und origineller Sommerdeko Ferienstimmung in unser Zuhause zu zaubern. Das funktioniert auch mit einfachen Mitteln und kleinem Budget und verbessert auf jeden Fall die Stimmung, auch wenn es draußen gerade mal nicht so schön aussieht.

Man kann wĂ€hlen zwischen maritimer oder ostfriesischer Deko, also Sommerdeko mit Strandfeeling. Einfach, schnell und kostengĂŒnstig verwendet man fĂŒr diese Dekoration meistens weißen Sand, den man mittlerweile im Baumarkt bekommt und Muscheln eventuell vom letzten Urlaub. Die eher etwas kĂŒhle Farbe Blau in allen Schattierungen kombiniert mit viel Weiß ist hierfĂŒr bestens geeignet.

Es gibt aber auch weitere ganz einfache Mittel, um den Sommer in und vor unser Haus zu holen. Das erreicht man am besten, indem man Akzente mit verschiedenen Details setzt. Diese können aus einem bestimmten Material wie ZinkbehĂ€lter, passend gestrichenen Körben oder ganz bewusst gewĂ€hlten Farbkombinationen bestehen. Bei Rot eventuell kombiniert mit weißen Streifen denkt man unwillkĂŒrlich an Mozzarella mit Tomaten, an Capri, an Pizza Napoli: also an Bella Italia. Entscheidet man sich fĂŒr diese mediterrane Richtung, dann sollte man die rot-weiß-grĂŒne Farbgestaltung konsequent beibehalten. Das sieht sehr schön aus und macht gute Laune!

Schon mit der Auswahl von Geschirr, Tischdecken, Servietten, Blumen und Accessoires in einer von uns gewĂ€hlten Farbe kann die moderne Hausfrau einem Abendessen oder Brunch eine ganz bestimmte Urlaubsstimmung mitgeben . Auffrischend wirkt bei allen Gestaltungsideen die Farbe Weiß.

Der Wohnstil der Provence suggeriert eine entspannte Lebensart und bringt mit wenigen Mitteln einen lĂ€ssig-eleganten Wohnstil in unser Heim. Diesen Effekt erreicht man mit dem Einsatz von Limonen, Lavendel- und Olivenzweigen vom Esstisch bis hin zur GĂ€stetoilette. Eventuell noch ein kleiner Korb feiner Seife dort hingestellt, und alle fĂŒhlen sich willkommen und gut aufgehoben.

Egal, wofĂŒr man sich entscheidet: Eine raffinierte Sommerdeko garantiert Anregung aber auch Erholung sowohl fĂŒr die GĂ€ste als auch fĂŒr die Gastgeber!

Fliesenlegen: MĂ€ngel lassen sich im Vorfeld vermeiden

20. Juli 2011 Keine Kommentare
Fliesenlegen by flickr hmboo Fliesenlegen: MĂ€ngel lassen sich im Vorfeld vermeiden

cc by flickr/ hmboo

MÀngel beim Bau sind grundsÀtzlich Àrgerlich, doch hÀufig hÀtten sie sich im Vorfeld vermeiden lassen. So gehen beispielsweise Fehler beim Fliesenlegen ganz schön ins Geld. Eine aktuelle Umfrage des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe unter SachverstÀndigen hat ergeben, dass mangelhaft verlegte Fliesen, Platten, Mosaik- oder Estrichböden den Betroffenen im Schnitt gut 9.000 Euro kosten.

Meist seien hier Handwerker schuld, die keine ausreichende Qualifikation haben. Seit 2004 gibt es in den entsprechenden Branchen keine Meisterpflicht mehr, so dass man noch genauer auf die Eignung der Handwerker achten mĂŒsse. Eine ausreichende Ausbildung in diesem Bereich, wie ein Meisterkurs, seien wichtig.

Ein weiteres QualitĂ€tsmerkmal könne sein, dass der Handwerker Mitglied einer regionalen Bauinnung ist, denn diese seien meist auf dem neuesten Stand. Aber auch der Kunde selbst sollte sich im Vorfeld genau seine WĂŒnsche und PlĂ€ne ĂŒberlegen. Die Kosten steigen nicht selten, da der Kunde es sich wĂ€hrend der Arbeiten anders ĂŒberlegt und nun doch Dinge anders gemacht haben möchte.

Die Kaltschaummatratze – Wie schneidet sie im Vergleich mit anderen Matratzen ab?

16. Juli 2011 Keine Kommentare

Kaltschaummatratze 300x268 Die Kaltschaummatratze   Wie schneidet sie im Vergleich mit anderen Matratzen ab?

Kaltschaummatratze

Kaltschaummatratzen waren lange Zeit als Billigware verschrien. Nachdem die Matratze stetig weiterentwickelt wurde gilt sie heute allerdings als besonders langlebig und ist auch als orthopÀdische Matratze anerkannt. Auch ein Knicken beim Transportieren mindert die QualitÀt, oder die Funktionsweise nicht.

Die Kaltschaummatratze besteht aus 2 chemischen Grundstoffen, die durch Erhitzung einen Schaum entwickeln, der bei sinkender Temperatur aushĂ€rtet. Daher auch der Name “Kalt”schaummatratze.

Meist besteht eine solche Matratze aus 3-7 Zonen.
Sie bietet dem Liegenden eine punktuelle UnterstĂŒtzung der WirbelsĂ€ule und schneidet hiermit im Vergleich zu beispielsweise einer herkömmlichen Federkernmatratze besser ab, da diese den ganzen RĂŒcken und somit eine große FlĂ€che stĂŒtzen muss. Die Kaltschaummatratze mit 7 Zonen hat jeweils eine Zone fĂŒr Kopf, GesĂ€ĂŸ, FĂŒĂŸe, usw. und kann so jeden Bereich des Körpers sehr gut stĂŒtzen, wodurch auch ein hoher Komfort und eine optimale Druckverteilung entstehen.

Auch gerĂ€uschtechnisch hat die Kaltschaum – Matratze der Federkernmatratze etwas voraus, denn sie ist absolut gerĂ€uschlos bei Drehungen, oder anderen Bewegungen wĂ€hrend des Schlafes.
Sie zeichnet sich außerdem fĂŒr ein besonders gutes RĂŒckstellverhalten aus, das heißt, dass sie bei Bewegungen des Schlafenden schnell wieder in ihre ursprĂŒngliche Form zurĂŒckkehrt, sodass keine sogenannten “Liegekuhlen”entstehen.

Besonders geeignet ist eine solche Matratze fĂŒr Leute, die unter RĂŒckenschmerzen leiden. Denn diese werden sehr hĂ€ufig durch falsche Matratzen, oder falsche Liegepositionen hervorgerufen. Aber auch wer keine RĂŒckenbeschwerden hat tut seiner WirbelsĂ€ule so auf Dauer etwas Gutes.
Auch fĂŒr Allergiker ist die Matratze besonders geeignet, da bei dieser Matratze ein Milbenbefall leicht verhindert werden kann.

Zu Beginn der Nutzung ist meist ein stechender Geruch vernehmbar, der aber nach einigen NÀchten vollstÀndig verschwindet.

Da aus gesundheitlichen GrĂŒnden bei der Herstellung keine feuerhemmenden Zusatzstoffe eingesetzt werden, besteht ohne einen schwer entflammbaren Überzug ein leichtes Brandrisiko. Diese fehlenden ZusĂ€tze machen die Matratze aber andererseits besonders umweltfreundlich.

HauptqualitÀtsmerkmal, auf das man beim Kauf achten sollte ist das Raumgewicht. Je höher das Raumgewicht, desto höher ist auch die QualitÀt der Matratze.
Unter Raumgewicht versteht man das Gewicht eines Kubikmeters Schaumstoff vor der Verarbeitung.

Die Matratze ist in verschiedenen Höhen und HÀrtegraden erhÀltlich.

Massivholzmöbel ohne Lack zum GlÀnzen bringen

13. Juli 2011 Keine Kommentare
Holzmöbel by flickr dorena wm Massivholzmöbel ohne Lack zum GlÀnzen bringen

cc by flickr/ dorena-wm

SpĂ€testens seit dem Vintage-Trend und dem neuen Hang zu „grĂŒnem“ Wohnen, sind Möbel aus Massivholz wieder absolut angesagt. Um die natĂŒrliche Struktur zu erhalten und in den Vordergrund zu stellen, verzichtet man bei diesen Möbeln gerne auch auf Lackierungen. Ist dies der Fall, muss man das Holz jedoch zusĂ€tzlich pflegen.

Nicht lackierte Holzmöbel bringt man am besten mit Wachs zum GlĂ€nzen. Gleichzeitig werden durch diese Behandlung auch kleine Kratzer und Dellen an der OberflĂ€che aufgefĂŒllt und optisch beseitigt. Das Holz erhĂ€lt so eine Schutzschicht, die wasserabweisend wirkt und das Material vor Abreibungen schĂŒtzt.

Das sogenannte Carnaubawachs, gemischt mit Bienenwachs und Leinöl eignet sich besonders gut. Aber auch Behandlungen nur mit Öl frischen die Farbe und die Maserung auf. Lein-, Oliven- Walnuss- oder Rapsöl sind hierfĂŒr ideal. Die Anwendungen sollte man regelmĂ€ĂŸig wiederholen.