Archiv

Archiv für Mai, 2012

Tipps zur Sicherheit bei Elektroinstallationsarbeiten

6. Mai 2012 Keine Kommentare
Bild 2 300x204 Tipps zur Sicherheit bei Elektroinstallationsarbeiten

GlĂĽhbirne - fotopedia/Joi Ito

Wer handwerklich begabt ist und viel im Haus selbst erledigt, der muss auch für das Anbringen einer einfachen Lampe oder das Austauschen von Schaltern nicht gleich einem Profil holen. Um aber sicheres Arbeiten mit Elektrizität zu gewährleisten, sind ein paar essenzielle Grundregeln zu beachten.

Hausinstallationen unterliegen im Allgemeinen einer Spannung von 230 Volt. Sie sollten sich als Heimwerker darüber im Klaren sein, das Arbeiten an elektrischen Installationen ein mögliches Risiko für die Gesundheit bedeuten auch bis hin zum Tod. Wenn Leitungen nicht richtig verlegt werden oder Klemmen und Schalter angeschlossen, besteht auch ein erhöhtes Brandrisiko, das im Ernstfall keine Versicherung abdecken wird, wenn sich herausstellt, dass ein Brand durch eigenes Verschulden entstanden ist. Sind Sie trotzdem frohen Mutes und möchten selbst bei sich zu Hause elektrische Arbeiten ausführen, müssen Sie unbedingt die nötigen Sicherheitsvorkehrungen beachten.

Der Stromkreis, an dem Sie arbeiten möchten, muss unbedingt vorher unterbrochen werden, das heißt, es darf keine Spannung drauf sein. Das sollten Sie, auch wenn Sie die nötigen Sicherungen umgelegt haben, nochmals mit einem Spannungsmesser prüfen, um 100% abgesichert zu sein. Am Kauf eines Spannungsmessers werden Sie nicht vorbeikommen, denn der ist notwendig für das Arbeiten mit Strom. Zu empfehlen wäre da ein Duspol, das ist ein 2-poliger Spannungsprüfer, der die wichtigsten Messungen die für Elektroinstallationen nötig sind, zuverlässig beherrscht. Ein Duspol benötigt keine Batterien und kann ganz normal mit dem anderen Werkzeug aufbewahrt werden.

Ein Multimeter bietet noch mehr Informationen und kann Spannungen, Widerstände und Ströme messen. Der Test von Dioden ist ebenfalls möglich. Mit einem Multimeter sind Sie aber wirklich nur gut beraten, wenn Sie sich genau in das Gerät einlesen, um sich sehr gut damit auszukennen, denn jeder Messfehler kann zulasten Ihrer Gesundheit gehen. Was sich unbedingt in Ihrem Werkzeugkasten befinden sollte, ist ein Phasenprüfer. Damit erkennen Sie bei jedem Kabel immer die Phase, denn dann leuchtet die kleine eingebaute Lampe im Prüfer auf. Wenn Sie unsicher sind oder größere Elektroarbeiten vorhaben, sollten Sie immer einen Elektriker fragen, damit alles seine Richtigkeit hat.