Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Bad’

Wellness – Genuss in den eigenen vier Wänden

21. September 2012 Keine Kommentare
edingershops de 300x286 Wellness   Genuss in den eigenen vier Wänden

cc by edingershops.de

Wenn die Tage kürzer werden und graue Nebelschwaden auf das Gemüt drücken, gibt es nichts Schöneres als sich abends nach der Arbeit in seinen eigenen Wellness Bereich zu Hause zurückzuziehen und zu entspannen. In welche Einrichtung man investiert sollte gut überlegt werden, denn jede hat ihre Vor- und Nachteile. Auch hat jeder Mensch seine individuellen Präferenzen.

Heimsauna

Der Gedanke an die alte Sauna im letzten Winkel des Kellers ist jedem ein Begriff. Doch diese Zeiten sind ein für alle mal vorbei. Die neuen Modelle erfüllen nicht nur ihren Zweck, sondern sind auch optisch ein Hingucker, weshalb sie einfach in den Wohnbereich eingegliedert werden können. Der Standort muss jedoch gewisse Voraussetzungen erfüllen: Benötigt werden Strom- und Wasseranschluss sowie eine gute Belüftung. Optimal wäre eine Dusche nahe der Sauna.

Dampfbad und Dampfdusche

Von vielen wird ein Dampfbad angenehmer und entspannender empfunden als die Sauna. Bei einer niedrigeren Temperatur von 40-45°C und einer Luftfeuchtigkeit von 70-100% steigt das körperliche Wohlbefinden. Diese Luftverhältnisse sind optimal fĂĽr Haut, Bronchien und Atemwege. Ist im Eigenheim nur beschränkt Platz verfĂĽgbar, empfiehlt sich eine praktische Alternative – die Dampfdusche. Diese sollte so konfiguriert sein, dass sie auch als gewöhnliche Dusche verwendbar ist. Dadurch kann anschlieĂźend sofort kalt abgeduscht werden.

Infrarotwärmekabine

Die Wirkung der Infrarotstrahlen lässt sich mit der natürlichen Wirkung der Sonnenstrahlen vergleichen. Mit relativ niedriger Temperatur wird der Körper angenehm erwärmt. Ein großer Vorteil der Infrarotkabine ist die einfache Installation; es sind keinerlei baulichen Maßnahmen notwendig und der Energieverbrauch ist relativ niedrig. Eine integrierte Lichtanwendung steigert auch das psychische Wohlbefinden.

Badarmaturen und Waschbecken: Die richtige Installation spart eine Menge Ă„rger

12. August 2012 Keine Kommentare
propertysnaps 300x234 Badarmaturen und Waschbecken: Die richtige Installation spart eine Menge Ă„rger

cc by flickr / propertysnaps

Jeder Mensch freut sich über ein schönes, funktionierendes Badezimmer. Dabei kann aus dem Wohlfühlbad auch ganz schnell ein Alptraum werden. Die Installation der Waschtisches und der Armatur sind hier ganz wichtige Bestandteile. Gerade, weil die Waschtischarmatur täglich in Gebrauch ist, muss beim Anbau Alles richtig gemacht werden. Schon bei kleinsten Fehlern sind die Leitungen undicht und das Wasser tropft aus den Kupferrohren.

Zuerst einmal ist es wichtig, dass die Eckventile richtig abgedichtet sind. Auch die Stockschrauben für den Waschtisch sollten ordnungsgemäss eingebaut sein. Nachdem der Waschtisch daran befestigt wird, ist diese Baustelle eigentlich bereits erledigt. Besondere Vorsicht ist bei der Armatur geboten. Diese muss sehr sorgfältig auf das Hahnloch vom Waschtisch aufgesetzt werden. Die Zugknopfgarnitur, zum Öffnen und Schliessen, sollte dabei genügend Bewegungsspielraum haben. Die Armatur wird am Waschtisch von unten verschraubt und ausgerichtet. Entscheidend ist nun die Verbindung der Armatur mit den Eckventilen. Die modernen Armaturen haben, wie man sehr gut bei www.emero.de erkennen kann, bereits flexible Verbindungsschläuche. So ist es leichter, die Armatur an die Eckventile anszuschliessen. Einige Hersteller verwenden aber nach wie vor Kupferröhrchen. Diese müssen zum Anschluss gebogen werden. Wird die Biegung hier zu stark ausgeführt, dann sind die Rohre bereits undicht und müssen ausgetauscht werden. Sind alle Bestandteile ordentlich befestigt, sollte das Wasser ohne Probleme aus der Armatur fliessen. Gegebenenfalls müssen die Eckventile noch etwas weiter aufgedreht werden, um einen guten Wasserfluss zu haben.

Ein Waschtisch und eine Armatur bedĂĽrfen natĂĽrlich auch etwas Pflege. Bitte nicht mit scharfen Reinigungsmitteln behandeln, sonst gibt es Kratzer oder die Gegenstände werden “stumpf” und verlieren ihren Glanz. Bei guter Behandlung halten diese Badgegenstände sehr viele Jahre und bereiten ihren Besitzern eine grosse Freude. Gernerell gilt, dass die Badezimmer Ausstattung vom Fachmann installiert werden sollte. Dabei geht es nicht darum, dass der Einbau sehr schwierig ist, sondern um GarantieansprĂĽche, falls einmal etwas mit der Armatur oder dem Waschbecken sein sollte.

Das Bad als Wellness-Raum

14. März 2012 Keine Kommentare
Bad by flickr loic.schule Das Bad als Wellness Raum

cc by flickr/ loic.schule

Machte man sich früher bei Bädern meist zuerst über die Funktionalität Gedanken und dann vielleicht um eine bestimmte Gestaltung, so gewinnt das Design des Bads heutzutage immer mehr an Bedeutung. Die Zeiten sind eindeutig vorbei als ein Bad nur rein praktischen Hygiene-Gründen diente! Moderne Bäder sind kleine Wellness-Oasen.

So werden sie bei Neubauten von vorneherein viel größer geplant als früher. Am besten grenzen sie direkt an das Schlafzimmer oder einen begehbaren Kleiderschrank an. Ein Bad besteht zudem nicht mehr nur aus Waschbecken, Dusche oder Wanne und WC, sondern wird mit Möbeln wie Liegen zum Entspannen, oder sogar mit einer kleinen privaten Sauna ergänzt.

Möglichst offen werden die Bereiche gehalten. So ist die Dusche ebenerdig und am besten mit einer Regendusche ausgestattet. Die Wanne ist freistehend und hat ein möglichst außergewöhnliches Design. Bäder, die rundum mit Fliesen ausgekleidet sind, gehören ebenso der Vergangenheit an. Nur die Bereiche, in denen es spritzen könnte, werden ausgefliest, ansonsten gestaltet man die Wände mit anderen Materialien.

KategorienBad Tags: , ,

Das Badezimmer neu einrichten

13. Oktober 2011 Keine Kommentare
ilovebutter 300x270 Das Badezimmer neu einrichten

cc by flickr/ ilovebutter

Das Badezimmer neu einzurichten ist eine besondere Herausforderung für die Bewohner. Da es sich hierbei sehr oft um einen kleinen Raum handelt, stehen höchste Effizienz, Innovation und eine hochwertige Optik im Vordergrund. Einen ausgezeichneten Blickfang erzielen qualitativ hochwertige Badarmaturen.

Im Zweifel erst den Fachmann fragen
Bevor die Entscheidung für eine bestimmte Armatur getroffen werden kann, sollten die Bedürfnisse abgeklärt werden. Danach ist es ratsam, einen Techniker zur Hilfe zu holen, um abzustimmen, ob die Vorstellungen technisch umgesetzt werden können. Da es sich bei der Installation von Badarmaturen um eine Ausgabe handelt, die nicht allzu vorkommt, ist darauf zu achten, dass höchster Bedienkomfort gewährleistet wird. Die Mechanik einzelner Badarmaturen ist bereits so hoch entwickelt, dass viele Bedürfnisse abgedeckt werden können.

Technik fĂĽr mehr Sicherheit und Komfort

So hält zum Beispiel ein Geruchsstopper üble Gerüche aus dem Abwassersystem fern. Darüber hinaus ist für die Installation von Badarmaturen ein Verbrühschutz anzuraten, damit sich die Benutzer und vor allem ihre Kinder nicht verbrennen. Unterputzarmaturen sorgen für eine einwandfreie Optik und wirken besonders edel. Diese können bereits an anderen Stellen montiert werden, sodass sich viele Personen für die Montage am Einstiegsbereich der Badewanne entscheiden. Der Grund dafür ist, dass das Wasser aufgedreht werden kann, ohne dass die Person von einem eventuellen heißen oder kalten Schwall Wasser im Vorfeld erwischt wird. Sehr komfortabel sind Badarmaturen mit eingebauten Thermostat. Diese gewährleisten, dass nur angenehm temperiertes Wasser in die Wanne gelangt. Badarmaturen mit Fernbedienung sind ein besonderes Highlight, da diese aus der Ferne gesteuert werden können. Hierbei ist zu beachten, dass sich im unmittelbaren Duschbereich kein anderes funkgesteuertes Gerät befindet.

Das ausgewählte Design ist Geschmackssache, wobei glänzender Chrom immer alle Blicke auf sich zieht. Andererseits haben andere Farben, welche nicht alltäglich in einem Badezimmer vorkommen auch seinen besonderen Reiz. Gerne werden Einhebelhandmischer für die Badewanne und auch für den Waschtisch verwendet. Eine Zweigriffarmatur bietet den Vorteil, dass diese jeder auf Anhieb intuitiv bedienen kann. Wer besondere Akzente setzen möchte, entscheidet sich für Armaturen mit künstlerischem Hintergrund. Solche Armaturen sehen sehr innovativ aus und sorgen für Gesprächsstoff bei den Gästen. Optisch sind Zugstangengarnituren in jungen Badezimmern auch gerne gesehen.

Badezimmer renovieren: Alternativen bei unschönen Fliesen

6. Juli 2011 Keine Kommentare
Bad by flickr mrbill Badezimmer renovieren: Alternativen bei unschönen Fliesen

cc by flickr/ mrbill

Kauft oder mietet man ein neues Haus oder eine Wohnung, dann muss man sich überlegen, ob man Gas oder Strom bezieht. Aktuell sind die Gaspreise recht günstig, sodass es kein Problem sein sollte an günstiges Gas zu kommen. Wenn man sich dann entschieden hat, hat man oft mit einem Badezimmer zu kämpfen, das vielleicht nicht unbedingt dem zeitgemäßen Design oder den eigenen Vorstellungen entspricht. Doch eine komplette Renovierung des Bads kann schnell ins Geld gehen, zudem macht das Abschlagen der Fliesen viel Lärm und Schmutz.

Für unschöne Fliesen gibt es aber auch preiswertere Alternativen, mit denen man sie wieder ein wenig aufpeppen und auf Vordermann bringen kann. Ist einem das Bad einfach nur zu steril gibt es spezielle Aufkleber und Wandtattoos, mit denen man wohnliche Akzente setzen kann. Dabei sollte man aber auf Qualität achten und dass sie eventuell speziell für das Bad geeignet sind, sonst lösen sie sich womöglich schon nach kurzer Zeit durch die Feuchtigkeit.

Für größere Flächen gibt es auch Folien. Diese werden meist wie Tapeten fixiert und brauchen bei Mietwohnungen, wie alle größeren Eingriffe, vorher die Zustimmung des Vermieters. Eine Lösung, die ebenso lange hält, ist das Lackieren der alten Fliesen. Diese neue Farbe kann bis zu sieben Jahre ohne Probleme halten.

Silikonfugen müssen dabei genau abgeklebt werden, denn der Lack und das Silikon vertragen sich nicht. Das Trocknen des Lackes dauert meist um die fünf Tage. Natürlich kann man die alten Fliesen auch überputzen oder neue Fliesen darauf setzen, jedoch sollten sich an diese Tätigkeit nur sehr geübte Heimwerker oder Profis wagen. Es muss also nicht immer gleich eine Komplettrenovierung im Bad sein.

KategorienBad Tags: , , ,