Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Boden’

Die 5 besten Haumittel um Teppiche zu reinigen

23. August 2013 Keine Kommentare
Chelsea Purgahn 300x227 Die 5 besten Haumittel um Teppiche zu reinigen

cc by flickr / Chelsea Purgahn

Jeder kennt die Situation: Man plant einen gemĂŒtlichen Abend bei einem schönen Glas Rotwein und gießt den Rotwein auf den teuren Teppich. Welche Möglichkeiten hat man jetzt, den Rotwein wieder aus dem Teppich zu entfernen? Welche Methoden sind am schnellsten und effektivsten? Wir haben Ihnen im Folgenden die fĂŒnf besten Reinigungstipps fĂŒr Teppiche zusammengestellt. Je nach Art der Verschmutzung und je nach Teppich können Sie sich dann fĂŒr eine dieser Methoden entscheiden.

  1. Herauslösen des Flecks mit Mineralwasser: Mit Mineralwasser zu arbeiten und so den Fleck zu entfernen ist wohl die sanfteste und vor allem teppichschonendste Methode.
  2. Speziell Rotwein aber auch andere FlĂŒssigkeiten lassen sich sehr gut mit Salz entfernen. Dieses entzieht dem Fleck das Wasser. Nach dem Einwirken kann man das Salz dann einfach mit einem Staubsauger entfernen. Alte, undefinierbare und bereits eingetrocknete Flecken kann man auch vorher anfeuchten und danach das Salz auf die Stelle geben.
  3. Um Wachs- oder Fettflecken zu entfernen, benutzen Sie einfach ein StĂŒck Löschpapier. Mit diesem deckt man vorerst den Fleck ab, danach bĂŒgelt man vorsichtig mit einem warmen BĂŒgeleisen darĂŒber. Auf diese Weise bringt man das Wach oder Fett zum schmilzen und das Löschpapier nimmt das Wasser direkt auf.
  4. Wenn Sie schnell reagieren, können Sie einen Rotweinfleck auch fĂŒr einige Zeit in Milch einweichen. Wichtig: Der Fleck darf nicht trocken werden. Danach die betroffene Stelle mit Seifenlauge von der Milch reinigen.
  5. MöbelabdrĂŒcke im Teppich entfernen: Sobald man Möbel umstellt oder ausrangiert, die auf dem Teppich platziert waren, kommen oftmals lĂ€stige AbdrĂŒcke von Tischen, SchrĂ€nken und StĂŒhlen zum Vorschein. Um diese unschönen Macken zu entfernen, reicht es, wenn Sie ein DampfbĂŒgeleisen ĂŒber den unschönen Abdruck halten und reichlich Dampf erzeugen. Achten Sie darauf, dass das BĂŒgeleisen nicht direkt mit dem Teppich in BerĂŒhrung kommt, dabei können nĂ€mlich die Fasern beschĂ€digt werden.

Insgesamt gibt es natĂŒrlich noch viele weitere Hausmittel, die Sie zur Reinigung Ihrer Teppiche verwenden können.

Das sind die Trends bei BodenbelÀgen

31. Januar 2013 Keine Kommentare

Buchenparkett 300x185 Das sind die Trends bei BodenbelÀgen

Buchenparkett

Die Auswahl an BodenbelĂ€gen ist groß und erschwert uns oftmals den Einkauf. Allerdings orientieren wir uns zum großen Teil an den aktuellen Trends. Dadurch fĂ€llt uns die Wahl der BodenbelĂ€ge wesentlich leichter. Außerdem bekommen wir angesagte BodenbelĂ€ge in unseren vier WĂ€nden.

Aber was sind eigentlich angesagte und moderne BodenbelĂ€ge fĂŒr unsere Fußböden?
Dank der großen Auswahl an BodenbelĂ€ge können wir unsere Fußboden individuell gestalten und dabei verschiedene Farben, Materialien und Formen verwenden. Somit haben wir die Möglichkeit, dass wir uns fĂŒr einen Parkett- oder Laminatboden entscheiden und diese individuell nach unseren WĂŒnschen gestalten. Parkett ist ein bekannter Bodenbelag und solche BodenbelĂ€ge sind sehr robust und verfĂŒgen daher ĂŒber eine lange Lebensdauer. Außerdem können solche BodenbelĂ€ge auch vom Laien verlegt werden, der zum Beispiel einen Bodenbelag in der Optik eines Schachbretts verlegt. So hat man nicht nur einen empfehlenswerten Bodenbelag, sondern auch ein großes Schachfeld zum Spielen. Bei dem hellen Parkett- und Laminatboden gibt es unter anderem auch den Vorteil, dass wir einen hell erleuchteten Raum bekommen. Dies wirkt einladender und die GĂ€ste fĂŒhlen sich um einiges wohler. Außerdem wird dadurch auch die allgemeine RaumatmosphĂ€re verbessert.

Sind Teppichböden noch im Trend? Oder wurden sie von den Parkett- und Laminatböden abgelöst?

SelbstverstĂ€ndlich sind auch Teppichböden sehr beliebt und im Trend. Allerdings bieten sie oftmals keine großen Vorteile, da sie wahre Staubsauger sind und oftmals fĂŒr ein dunkleres Licht im Raum sorgen als die Parkett- und Laminatböden. Auch in Sachen Empfindlichkeit verfĂŒgen die Teppichböden ĂŒber klare Nachteile. Sie sind nĂ€mlich sehr empfindlich und werden daher sehr schnell und vor allem sehr leicht schmutzig. Daher ist eine aufwendige Reinigung der Teppichböden notwendig, wenn man diese wieder im Glanz erstrahlen lassen möchte. Neben den negativen Seiten verfĂŒgen die Teppichböden auch ĂŒber positiven Seiten. Eine positive Seite der Teppichböden ist zum Beispiel die, das diese Böden mehr wĂ€rme als die Parkett- und Laminatböden zu bieten haben. Dies ist vor allem im Winter ein sehr positiver Vorteil.

Wie man sieht, sind neben den Parkett- und Laminatböden auch die guten alten Teppichböden im Trend. Allerdings wird oftmals auf eine Holzoptik des Fußbodens gesetzt, so dass die Parkett- und Laminatböden die beliebtesten BodenbelĂ€ge sind. Dies wird sich wohl auch in Zukunft nicht Ă€ndern, so dass die Teppichböden eines Tages nicht mehr Trend sein werden und zum großen Teil vom Markt verschwinden werden. Aber bis es soweit ist, wird noch viel Zeit vergehen und wir können uns noch lange an die Trends der verschiedenen BodenbelĂ€ge erfreuen.

KategorienBoden Tags:

Fliesen gehören nicht unbedingt nur ins Bad

9. Januar 2012 Keine Kommentare
Ivy Dawned 300x237 Fliesen gehören nicht unbedingt nur ins Bad

cc by flickr/ Ivy Dawned

GeschmĂ€cker sind unterschiedlich: Es gibt sowohl Fliesenliebhaber als auch solche, die andere Wand- und BodenbelĂ€ge bevorzugen. Wenig Alternativen gibt es allerdings in Nassbereichen, wie im Badezimmer. Auch in der KĂŒche im Bereich von Herd und SpĂŒle entscheiden sich die meisten fĂŒr Fliesen als Wandbekleidung. Als Argument wird vorgebracht, sie wĂ€ren kalt, hĂ€tten eine harte OberflĂ€che und wirken daher ungemĂŒtlich. Dass diese leichter zu pflegen sind als ein Holz- oder Teppichboden, wird darum lieber in Kauf genommen. Dabei mĂŒssen Fliesen nicht kalt sein. Wenn darunter liegende RĂ€ume geheizt sind oder eine Bodenheizung eingebaut ist, sind die Bodentemperaturen nicht niedriger als bei anderen BodenbelĂ€gen. In einzelnen Bereichen, in denen eine weichere OberflĂ€che gefragt ist, können zusĂ€tzliche Teppiche auslegt werden. FĂŒr die wachsende Zahl von Allergikern sind Fliesen ohnehin viel angenehmer als Teppichboden.

Optisch gibt es mittlerweile sehr viele Möglichkeiten, die WohnrĂ€ume mit Fliesen nach seinem Geschmack zu gestalten. Es gibt Fliesen in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen und mit unzĂ€hlbaren verschiedenen Farben und Mustern, beispielsweise auch in Holzoptik. Auch beim Material gibt es Unterschiede. Bei der Fliesenauswahl sollte vor allem bei den Bodenfliesen auf die GĂŒteklasse geachtet werden, da diese regelmĂ€ĂŸig stĂ€rker beansprucht werden als Wandfliesen. Nun kann man Bedenken haben, dass man die Wandfliesen, auf die die Entscheidung gefallen ist, in einigen Jahren nicht mehr dem aktuellen Geschmack entsprechen. Gut zu wissen ist, dass viele Fliesen dann durch Fliesenaufkleber umgestaltet werden können. Das Angebot geht dabei von unifarbenen bis zu solchen Aufklebern mit Motivdruck. Mit ein bisschen Geschick können sie auch selbst auf die alten Fliesen aufgebracht werden. So können auch BĂ€der in Mietwohnungen individuell gestaltet werden, da das Dekor beim Auszug relativ leicht wieder abgelöst werden kann.

Wie vieles andere können Fliesen inzwischen auch im Internet bequem von zu Hause ausgewÀhlt und im Versandhaus bestellt werden. Eine Anlieferung nach Hause ist möglich.

Parkett richtig pflegen

14. Dezember 2011 Keine Kommentare
Parkett by flickr HARO Flooring Parkett Laminat Parkett richtig pflegen

cc by flickr/ HARO Flooring - Parkett & Laminat

Parkettfußböden sind nicht umsonst bei vielen sehr beliebt, da sie fĂŒr ein angenehmes Wohnklima und eine schöne AtmosphĂ€re sorgen. Doch Parkett muss natĂŒrlich auch gut gepflegt werden, dass es einem noch lange Freude bereitet. Je nach Farbe und Holzart setzt man am besten auf ein entsprechendes Öl oder Wachs.

Parkett sollte man zudem niemals zu nass wischen, da das Material so aufquellen kann. Dampfreiniger sind ebenfalls tabu, da so die Lackschicht des Parketts zerstört wird. Dies ist auch bei FlĂ€chen, die mit Öl oder Wachs behandelt wurden, der Fall. Zum Pflegen verwendet man im Idealfall umweltfreundliches FlĂŒssigwachs oder Selbstglanzemulsionen.

Dank des Used-Looks darf Parkett ruhig wieder lebendig und etwas Ă€lter aussehen. Unschöne Kratzer gilt es jedoch trotzdem zu vermeiden. So sollte man beim MöbelrĂŒcken unbedingt Stoffreste oder TĂŒcher unter die FĂŒĂŸe der MöbelstĂŒcke legen. Haben die AbsĂ€tze von Schuhen fĂŒr Striche gesorgt, lassen sie sich ĂŒbrigens einfach mit einem Radiergummi entfernen.

KategorienBoden Tags: , , ,

Parkettratgeber – Holzarten und Parkettarten

23. November 2011 Keine Kommentare
Holzboden 300x200 Parkettratgeber – Holzarten und Parkettarten

Holzboden - flickr/neoliminal

Der Parkettfußboden ist nach wie vor beliebt und ideal fĂŒr Allergiker. Auch die Entstehung von Keimen ist bei diesem Fußboden kaum gegeben. Die Bewohner, die sich fĂŒr einen Parkettfußboden entscheiden stehen vor der schwierigen Frage, welche Art vom Parkett ist sinnvoll und soll dann verlegt werden. An dieser Stelle gibt es unterschiedliche Erfahrungen und die einen Bewohner bevorzugen verklebtes Massivpaket anders schwören auf Fertigparkett. Eine weitere wichtige Entscheidung muss getroffen werden, welche Holzart soll verwendet werden. Hier gibt es auch eine große Auswahl.

Parkettarten
In der Praxis werden Mehrschichtparkett und das Massivparkett verlegt. Dabei besitzt das Mehrschichtparkett eine begrenzte Lebensdauer. Ein weiterer Nachteil ist der Boden kann nur einmal abgeschliffen werden und muss dann sehr aufwendig entfernt werden. Dieses 2- Schicht Parkett eignen sich aber gut fĂŒr LaufflĂ€chen, die wenig beansprucht werden. Auch liegen hier die Kosten relativ gĂŒnstig.

Das Massivparkett ist in der Anschaffung teurer besitzt aber eine lange Lebensdauer. Ein Beweis ist, das noch in öffentlichen Einrichtungen Massivparkettfußboden die jahrhunderte Jahre alt sind dort noch bestehen. Daran ist zu erkennen, dass diese Parkettart ausgesprochen robust ist. Dieser Fußboden lĂ€sst sich auch wunderbar pflegen. Das Massivparkett kann oft abgeschliffen werden und sieht dann wieder wie neu aus. An dieser Stelle ist darauf zu achten, dass dieses Holz eine gute QualitĂ€t besitzt. Der Massivparkettfußboden wird in stark frequentierten RĂ€umen verlegt. Der Hersteller von Massivparkett gibt eine Garantie von mindestens 50 bis 100 Jahre. Dieser Fußboden ist besonders belastbar und ist nicht empfindlich gegenĂŒber NĂ€sse. Der Fußboden kann sofort nach dem Verlegen benutzt werden und das ist ein weiter positiver Aspekt. Auch fĂŒr den Einbau einer Fußbodenheizung eignet sich diese Parkettart ausgezeichnet.

Holzarten
Als Parkett werden verschiedene Holzarten verwendet und Nussbaum ist ausgesprochen beliebt. Dabei wird der heimische Walnussbaum verwendet. Dieses Holz ist trittsicher und verÀndert kaum seine Form. Das Holz ist stabil und dehnt sich nur wenig aus und ebenfalls zieht es sich bei WÀrme kaum ein.

Das Parkett aus Eichenholz liegt wieder voll im Trend. Dieses Holz besitzt gute Eigenschaften und hat eine lange Lebensdauer. Auch ist dieses Holz besonders leicht zu pflegen und hat eine besondere Holzstruktur.

KategorienBoden Tags: , ,