Archiv

Artikel Tagged ‘Tapetentrends’

Tapeten mit kleinen Motiven sind im Kommen

25. Mai 2011 Keine Kommentare
Papiertapete aus dem 18. Jhdt Foto. wikimedia Tapeten mit kleinen Motiven sind im Kommen

Papiertapete aus dem 18. Jhdt, Foto: wikimedia

Während wir in den letzten Jahren an den Wänden meist eher sparsam waren oder zumindest immer nur eine Farbe wählten, kann man in diesem Jahr richtig in die Vollen greifen. Knallige Farben an den Wänden, die auch gemischt werden können, sind angesagt. Zudem kommen noch viele kleine Motive, die die Wand zu einem echten kleinen Schmuckstück machen.

Im 18. Jahrhundert setzte man gerne auf Tapeten aus Stoff, auf denen kleinteilige, meist romantische Motive zu sehen waren. Genau dieser Stil hat in diesem Jahr die Designer inspiriert und so finden sich auch bei uns etliche Motive auf den Tapeten. Ja, sogar aus Stoff kann man sie inzwischen wieder kaufen.

Nicht selten sind diese Motive im asiatischen Stil gehalten. Entscheidet man sich für solche doch eher auffälligen Tapeten, sollte man die Einrichtung im Raum darauf abstimmen. Schön ist es auch, wenn sich die Motive in den Kissenbezügen oder ähnlichen Wohnaccessoires wiederfinden.

Tapetentrends

23. Januar 2011 Keine Kommentare

Unglaublich aber wahr: Die Retro-Tapeten der 70-er Jahre liegen wieder voll im Trend. Wenn man im Fachhandel mal einen Blick in die dort ausliegenden Tapetenbücher wirft, fühlt man sich zum Teil wieder ein paar Jahrzehnte zurückversetzt. Allerdings sind die Farben nicht mehr die gleichen: nicht mehr unbedingt Braun- Ocker- oder Grüntöne beherrschen die Szene, sondern erlaubt ist alles, was gefällt und in der Regel sind es kräftige, bunte und auffällige Farben.

Meistens werden auch nicht mehr ganze Zimmer mit der gleichen Tapete tapeziert sondern man setzt bewusst Highlights. Eine Wand, die man gerne hervorheben möchte, bekommt eine Verkleidung mit einem besonders auffälligen Muster. Die restlichen Wände sind zurückhaltender, meist jedoch perfekt aufeinander abgestimmt. Viele Anbieter haben mehrere aufeinander abgestimmte Muster parat: So kann man zwischen 4 oder 5 zum Teil unifabigen und zum Teil auffallend gemusterten Tapeten wählen, die aber alle untereinander kombinierbar sind. Möglich ist fast alles: denkbar ist sogar, nur 1 oder 2 Bahnen im auffälligen Muster zu verwenden und den Rest unifarben zu gestalten. Oder man zieht die auffällige Tapete wie ein Gemälde auf einen Keilrahmen und platziert sie gezielt an der Wand.

Doch nicht nur Retrotapeten sind wieder in, auch die gute alte Blümchentapete erlebt ein Comeback. Allerdings nicht mehr ganz so „bieder“ wie früher, sondern auch hier eher in auffallenden Farben und modernen Variationen.